Buswende
große Sporthalle
Klassenräume
kleine Sporthalle
Küchentrakt
Schulgarten
Schulhof
Schulhof2
Schullogo
Sportplatz
WWS-Schriftzug
.
25.03.2018

"Zukunft läuft…"– und das mit Erfolg an der Westerwaldschule Gebhardshain

Logo Zukunft läuft...

"Zukunft läuft…“ – das ist der Slogan der Tage der Berufs- und Studienorientierung an den weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz.

An der Westerwaldschule sind diese Orientierungstage sicherlich ein Erfolgsmodell: Darüber waren sich die Betriebe, die Schülerinnen und Schülerdie Lehrkräfte und der „Jobfux“ Katharina Aulmann als Hauptorganisatorin einig.

Die Westerwaldschule führte Anfang Mai zum zweiten Mal die Tage der Berufs- und Studienorientierung durch. Nachdem im vergangenen Jahr handwerkliche Berufe in den Fokus genommen wurden, fanden in diesem Jahr die Orientierungstage mit dem Schwerpunkt „Pflege- und Gesundheitsberufe“ statt. Damit wollte die Schule zusätzlich zu dem engen Kontakt mit ihren industriell und handwerklich ausgerichteten Patenbetrieben einen Beitrag leisten, im Sinne der Nachwuchssicherung das Interesse der Jugendlichen für Pflege- und Gesundheitsberufe zu wecken. Die Westerwaldschule folgt mit dem diesjährigen Schwerpunkt auch den verschiedenen Initiativen des Kreises Altenkirchen, der die Themen „Ärzteversorgung im ländlichen Raum“ und „Nachwuchssicherung in Pflegeberufen“ auf die Agenda wichtigster Themen genommen hat.

Zunächst aber starteten die Schülerinnen und Schüler aller Klassen 8 und 9 in die Orientierungstage mit dem Kennenlernen der Patenbetriebe der Schule: Die Firmen Wezek und Böhmer Maschinenbau aus Steinebach und die Firma AMS aus Elkenroth stellten den Klassen ihr Firmenportfolio und die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung in ihrer Branche vor. Die Agentur für Arbeit (Frau Itzinger) zeigte Wege der dualen und schulischen Ausbildung auf.

Am Tag zwei waren dreizehn Betriebe und Einrichtungen vor Ort, die den Jugendlichen anhand praktischer Übungen einige Berufe aus dem Umfeld „Medizin, Pflege, Therapie“ näherbrachten. Das ging zwar nicht immer ohne vorheriges Zögern ab („Was soll ich denn mit dem Mädchenkram“? Iich werde Ingenieur!“), aber schließlich sah man aber doch den einen oder anderen Jungen mit verlegenem, aber seligen Lächeln einen Säuglingsdummy im Tragetuch durch die Schule tragen. Klug und umsichtig in einem anderen Workshop also auch, einen männlichen Azubi aus dem Seniorenheim mitzubringen. 

Zu verdanken waren diese Erweiterungen des Horizonts den vielen Gästen: Die Hebamme Sarah Fereg, die eigens für ihren Workshop sogar eine werdende Mutter und eine weitere Mutter mit ihrem Säugling mitbrachte, die Gemeinschaftspraxis Gebhardshain (Dr. med. Erik Becker), der Zahntechniker Herr Thomas Kaspar, die Zahnarztpraxis Dr. Geyer (Frau Lauer), die BARMER Betzdorf (Herr Volker Stausberg), die BBS Wissen (Frau Melanie Filz), die Landesapothekerkammer (Dr. Alexander Fischer, Dierdorf), die Westerwaldapotheke Gebhardshain (Frau Dr. Hasenbach-Wolf und Herr Kord-Henrich Wolff), die Pflegeschule des DRK-Krankenhauses Kirchen (Frau Ursula Brühl), die Schule für Physiotherapie der DAA Siegen (Frau Sabine Fischer, Fr Madeleine Märzhäuser), das Seniorenheim St. Vinzenz (Frau Reuber), die Lebenshilfe Steckenstein (Heilerziehungspfleger Herr Rainer Gerhardus) und das DRK Wissen (Notfallsanitäter Herr Rainer Kohl). Ein besonderes Highlight war natürlich immer, wenn Betriebe ehemalige Schüler der Westerwaldschule mitbrachten, die heute in ihren Einrichtungen die Ausbildung absolvieren.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es jedoch auchWegen des Vormittagstermins hatten leider nur zwei Eltern die Gelegenheit, der Einladung zu folgen und ihre Kinder bei den Tagen der Studien- und Berufsorientierung in der Schule zu besuchen, sich dort selbst ein Bild zu machen und mit den Betrieben ins Gespräch zu kommen. 

Im Nachgespräch lobten die Gäste das rege Interesse der Schülerinnen und Schüler an den Workshops, die gute Organisation sowie die sehr gute Atmosphäre, die in der Schule herrscht. Einige Jugendliche nutzen sogar gleich die Gelegenheit, weitergehende Praktika zu vereinbaren.

BO1 2017

BO2 2017

BO3 2017

BO4 2017

BO5 2017

BO6 2017

BO7 2017

BO8 2017

BO9 2017


10.04.2018

Betriebspraktikum I

Für alle Klassen 8-BR und Sek. I bis inklusive 23.04.2018

30.04.2018

Beweglicher Ferientag

Tag vor Maifeiertag

03.05.2018

Elterninformationsabend zur Wahlplichtfacheinwahl Klassen 6

11.05.2018

Beweglicher Ferientag

Tag nach Christi Himmelfahrt

Alle Termine in der Übersicht

Ihr Kontakt zu uns...

Westerwaldschule Gebhardshain
- integrative Realschule plus -

Steinebacher Str. 12
57580 Gebhardshain

Sekretariat:
Telefon: 02747-2404
Fax:        02747-911881
E-Mail:   schule[at]ww-schule.de

Büroöffnungszeiten (Sekretariat):
Montag bis Freitag: 07:30 Uhr - 12:45 Uhr

Unterrichtszeiten:
Montags bis freitags:
1. Std.: 08:10 Uhr bis 08:55 Uhr
2. Std.: 08:55 Uhr bis 09:40 Uhr
Pause von 09:40 Uhr bis 09:55 Uhr
3. Std.: 09:55 Uhr bis 10:40 Uhr
4. Std.: 10:40 Uhr bis 11:25 Uhr
Pause von 11:25 Uhr bis 11:40 Uhr
5. Std.: 11:40 Uhr bis 12:25 Uhr
6. Std.: 12:25 Uhr bis 13:10 Uhr
Danach Ganztag in Angebotsform
                          
Wichtige Mailadressen:
Sekretariat:       schule[at]ww-schule.de
R. Meutsch:       schulleiter[at]ww-schule.de
H.C.Spengler:   konrektor[at]ww-schule.de
Peter Meinung: zweiterkonrektor[at]ww-schule.de
R.Jakubowski:  paed.koord[at]ww-schule.de
Ganztagsbüro: gtsinfo[at]ww-schule.de
K.Aulmann:       jobfux[at]ww-schule.de
A.Schlemper    schulsozialarbeit[at]ww-schule.de
R.Guse:            
hausmeister[at]westerwaldschule-gebhardshain.de

Hier finden Sie uns:

Lageplan